Yet another picture to fill space...

Rekord Auftragseingang bei der i3systems GmbH

IT wird immer mehr zum Wertschöpfungsfaktor in allen Branchen. Insbesondere in der Automobilbranche bedeutet der Umbau vom Automobilhersteller zum Mobilitätsdienstleister, dass viele Prozesse neu definiert und somit auch digital umgesetzt werden. Auch die innovativen IT-Lösungen, die in die Fahrzeuge einziehen, verstärken diesen Effekt.

Die IT-Branche wächst. Das macht sich auch bei den IT-Dienstleistern stark bemerkbar. Der IT-Zusammenschluss der mittelständischen IT-Unternehmen in der Region, rund um den Volkswagen Konzern (i3systems GmbH), verzeichnet nach seiner Gründung vor 4 Jahren einen Auftragsrekord.

Im Jahr 2019 sind Aufträge von über 30 Mio. Euro bei der i3systems GmbH eingegangen. Ein absoluter und ein wenig unerwarteter Spitzenwert, erklärt Sören Goerke, der seit Januar 2019 die Geschäftsführung der i3systems GmbH übertragen bekommen hat.

Der Anspruch Prozesse zu digitalisieren, um zukunftsfähig zu bleiben, aber auch die Erwartung von Kunden, wie Mobilität der Zukunft aussehen muss, verleiht der gesamten Branche optimale Rahmenbedingungen um zu wachsen.

Auch der mit der Volkswagen AG geschlossene Rahmenvertrag sowie eine Leistungserweiterung für die Erstellung von Prototypen in der Softwareentwicklung hat dazu geführt, dass viele Weichen für ein entsprechendes Wachstum gestellt werden konnten.

Für das Jahr 2020 sieht der Zusammenschluss positiv in die Zukunft. Die Volumina sollen im Jahr 2020 noch einmal um > 20 % wachsen, prognostiziert Goerke.

Wir sind bestens dafür aufgestellt und können unsere Entwicklungsleistungen auch jederzeit skalieren, dabei denken wir an Near,- und Offshore Lösungen, sind aber weiterhin daran interessiert, Lieferfähigkeit und Liefertreue mit regionalen Mitarbeitern und Arbeitsplätzen zu gewährleisten.

Die Geschwindigkeit und Flexibilität auf sich verändernde Märkte einzustellen und dabei jederzeit die Kundenzufriedenheit im Auge zu behalten, ist eine der größten Stärken dieser Mittelstandsoffensive.

Die heute 25 in der Fördergemeinschaft der i3systems organisierten Unternehmen sind gemeinsam mit dem größten Kunden, der Volkswagen AG einig, dass hier ein echtes Erfolgsmodell entstanden ist. Wir gewinnen jeden Tag neue, spannende Projekte und sind stets auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern und sind in der Lage, attraktive Ausbildungs-, und sicher Arbeitsplätze anzubieten. Da sich keine Branche so häufig neu definiert und erfindet wie die IT-Branche, gehört lebenslanges Lernen zur größten Herausforderung. Dieser stellen wir uns gern.

 Die i3systems GmbH bezieht zum Jahresbeginn 2020 neue Räume in Braunschweig. Die Fördergemeinschaft diskutiert gerade darüber, ob auch ein gemeinsames Projekthaus in Planung genommen wird, um zukünftigen Mitarbeitern optimale Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit zu stellen und erfolgreich spannende Projekte abzuwickeln. Dies soll die Zusammenarbeit und Identifikation im Team weiter stärken und den Willen unternehmensübergreifend zusammenzuarbeiten noch spürbarer für die Projektmitarbeiter machen.

Zudem wächst auch die Fördergemeinschaft der i3systems e.V.. Gestartet sind in 2015 - 16 Unternehmen, heute sind wir 25, 6 weitere Unternehmen aus der Region und ein weiteres aus München wollen sich der i3systems in den nächsten Wochen vorstellen und dem erfolgreichen Mittelstandsverbund beitreten. Wir freuen uns über so viel Zuspruch und sind überzeugt ein wichtiges, zukunftsfähiges Modell für die Region geschaffen zu haben, sagt Goerke nicht ganz ohne Stolz.

BREDEX Logo